Letztes Feedback

Meta





 

Es hat schon lange begonnen!!!

Es hat schon lange begonnen!!!

 

Stellt sich die frage, wann ist deutschland dran. Von frankreich kennen wir die krawalle schon, anderenorts haben sie auch schon begonnen, griechenland, spanien und so weiter. Wann sind wir dran. Ich meine, wir haben auch schon unsere kleineren krawalle, wie ja bekannt ist. Die polizei tobt zurzeit durch das land und übt razzien, um krawallmacherei im keine zu ersticken. Inwieweit gelingt es ihnen jedoch?

 

Suchen wir nach begründungen in den handlungen unserer korrumpierten politiker, oder wo?

 

Also ich bin echt gespannt, wann …. es …. hier beginnt. Lange kann es ja nicht mehr dauern. Ich denke mal, der zeitpunkt liegt bei den wahlen im september. Werden dort die gleichen schmierenkomedianten wieder gewählt, die uns bisher sehr mangelhaft, ja ungenügend führten, dürfte der zeitpunkt gekommen sein. Mir graut vor den tagen danach!!! Zuerst wird schweigen sein, aber dann!!!!!!

 

Das sehe ich so als logisch denkender mensch. Das mass ist nicht nur voll, es muss platzen, weil es übervoll ist. Die geduld ist mehr als nur zum zerbersten gespannt und schuld daran sind diese korrumpierten politiker, die das fass schon lange zum überlaufen gebracht haben. Die quittung ihre widerwärtigen intoleranz, ihres vasallentumns und ihrer widerwärtigkeit  wird kommen müssen. Früher oder später.

 

Na ja, die soldaten stehen ja schon gewehr bei fuss bereit, um ihre brüder, schwestern, ihre mütter und väter in den boden zu stampfen!!! Oder wie? Mag gar nicht darüber nachdenken müssen!!! Richard

 

http://www.tagesschau.de/ausland/madagaskar106.html

 

 

Proteste gegen Madagaskars Präsidenten

Polizei erschießt Plünderer und Demonstranten

 

Demonstranten auf Madagaskar (Foto: AFP) Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: Die Proteste richten sich gegen Madagaskars Präsidenten Ravalomanana. ]

Nach gewalttätigen Protesten auf der Tropeninsel Madagaskar hat die Polizei offenbar zahlreiche Plünderer erschossen. Laut der Nachrichtenagentur dpa stieg die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit den Demonstrationen und folgenden Krawallen damit auf mindestens 59. Gestern waren Medienberichten zufolge drei Demonstranten erschossen und elf weitere zu Tode getrampelt worden. Nach Angaben des Rundfunks erschossen die Sicherheitskräfte mindestens 20 Plünderer in der im Südwesten der Insel gelegenen Hafenstadt Tulear und weitere fünf in der Hauptstadt. Die Feuerwehr teilte zudem mit, dass 20 Plünderer in einem Einkaufszentrum in der Hauptstadt Antananarivo verbrannt seien.

7.2.09 16:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen